Sponsorenlauf der Waldschule Walldorf

RNZ schrieb:

Schüler rannten zusammen 1140 Kilometer

Das Motto war „Mit jedem Schritt Gutes tun“.
Erlös geht an Waldpiraten und Kinderhospiz Sterntaler
Auf die Plätze, fertig, los: Die Kinder und Jugendlichen der Walldorfer Waldschule engagierten sich unter dem Motto „Mit jedem Schritt Gutes tun“ beim Sponsorenlauf für das Waldpiratencamp Heidelberg und das Mannheimer Kinderhospiz Sterntaler.
Foto: Pfeifer
Walldorf. (hce) Die Walldorfer Waldschule wird 50 Jahre alt und feiert das schon seit Oktober mit jeweils einem monatlichen Programmpunkt. Nun stand der Maulbeerbuckel-Sponsorenlauf im Kalender. Unter dem Motto „Mit jedem Schritt Gutes tun“ starteten um 9 Uhr morgens die ersten der 365 Schüler aus der Grund- und Werkrealschule zum Lauf.
Der fand in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule in den Walldorfer Sanddünen stattfand. Die Schüler mussten sich für ihren Lauf Sponsoren suchen, die für jede Laufrunde einen gewissen Betrag spendeten, der je nach Geldbeutel zehn oder 20 Cent oder auch mal einen Euro betrug.
Im Brief an die Eltern wurde auch darauf hingewiesen, dass die Sponsorengelder für Kinder und deren Familien bestimmt sind, die schwere Schicksalsschläge erdulden. Dazu hatte das Organisationsteam unter der Leitung von Lehrerin Eva Veelaid die Heidelberger „Waldpiraten“ und das Mannheimer „Kinderhospiz Sterntaler“ ausgesucht.
Das Waldpiratencamp ist eine Einrichtung der Deutschen Krebshilfe, in dem Freizeiten für krebskranke Kinder und Jugendliche und deren Geschwister angeboten und Wochenendseminare für Familien mit einem krebskranken Kind veranstaltet werden. Das Kinderhospiz Sterntaler begleitet lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien auf ihrem schweren Lebensweg.
Den Schülern sowie allen an der Organisation, ob als Sponsoren oder als Streckenposten, Beteiligten, dankte Rektor Lorenz Kachler: „Unter dem Motto ’Mit jedem Schritt Gutes tun’ habt ihr euch alle angestrengt, habt geschwitzt und eurer Bestes für eine gute Sache gegeben.“ Als man die Feierlichkeiten für das Jubiläum plante, sei klar gewesen, „dass wir auch an diejenigen denken wollen, denen es nicht so gut geht und die ein schweres Schicksal haben“.
Susanne Kaiser-Zubrod zählte für die acht Klassen der Grundschule insgesamt 1027 Runden à 600 Meter, Ulla Huchthausen für die neun Klassen der Werkrealschule 873 Runden – zusammen also 1900 Runden oder 1140 Kilometer. Eifrigster Läufer war Marvin aus der 10b mit 21 Runden.
Für die Teilnahme gab es ein an den Sponsorenlauf erinnerndes Armband. Die Übergabe der erlaufenen Spenden (noch steht die genaue Summe nicht fest) an die Waldpiraten und das Kinderhospiz Sterntaler ist für den letzten Schultag am Mittwoch, 26. Juli, geplant. Vorher wird noch zu weiteren Jubiläumsveranstaltungen eingeladen: zum Open-Air-Kino am Freitag, 19., und Samstag, 20. Mai (jeweils ab 21 Uhr), zum Schüler-Musical am Freitag, 30. Juni, 17 Uhr, in der Aula sowie zum großen Schulfest am Sonntag, 23. Juli, 11 bis 17 Uhr.

Weitere Infos unter:
http://www.wiwa-lokal.de/50-jahre-waldschule-walldorf-der-sponsorenlauf-war-ein-toller-erfolg/

https://www.rnz.de/nachrichten/wiesloch_artikel,-Wiesloch-Sponsorenlauf-der-Waldschule-Walldorf-Schueler-rannten-zusammen-1140-Kilometer-_arid,272794.html

Die Sterntaler bedanken sich ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und deren Familien bei den Schülerinnen und Schülern, sowie den Verantwortlichen der Waldschule Walldorf und allen Sponsoren für diese tolle Aktion.
Es ist immer besonders bedeutsam für die Sterntaler, wenn sich gerade Kinder und Jugendliche ganz bewusst für Alterskameraden einsetzen, denen es nicht so gut geht.
Das Kinderhospiz Sterntaler ist dankbar für diese Unterstützung und Eltern wie Schulleitung und Lehrer sind zu Recht SEHR STOLZ auf das soziale Engagement ihrer jungen Läuferinnen und Läufer.