Planetarium – „Der Kleine Prinz“ hilft Kindern mit lebensverkürzender Erkrankung


v.l.n.r.: Christian Theis, Anke Rauh und Barbara Zechel

Spende fürs Sterntaler-Hospiz – 19. Februar 2018 – Autor: has

„Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry ist in diesem Winter in Form einer szenischen Lesung mit der Schauspielerin Barbara Zechel erneut zu Gast im Planetarium am Europaplatz in der Wilhelm-Varnholt-Allee.

Bei den Lesungen des berühmten Werks konnten die Besucher bei einer Spendenaktion die von Helena Dell-Kolaschnik entworfenen Veranstaltungsplakate bekommen. Den daraus erzielten Spendenerlös überreichten Barbara Zechel und Christian Theis, der Direktor des Planetariums, bei einer Vorstellung an Anke Rauh vom Kinderhospiz Sterntaler e. V..

Der Verein kümmert sich um Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, auch – und gerade wenn – am Ende des Weges dieser Familien der Abschied von einem geliebten Menschen steht.
Gleichzeitig möchte das Kinderhospiz Sterntaler das Gefühl von Unbeschwertheit und Glück, Zuversicht und Lebensfreude für Kinder und deren Familien vermitteln, die nicht wissen, wie lange es noch ein gemeinsames Morgen gibt.
Das Band des Lebens und der Hoffnung soll so viele Menschen wie möglich mit betroffenen Familien verbinden und sie spüren lassen, dass sie nicht alleine sind mit ihren Sorgen und Ängsten.

Die Sterntaler bedanken sich ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und deren Familien für diese wundervolle Aktion im Planetarium bei Christian Theis, Barbara Zechel, Helena Dell-Kolaschnik und den Besuchern.

Es gibt natürlich keinen passenderen und ergreifenderen Rahmen, als den „Kleinen Prinzen“ und das auch noch im Planetarium, wenn es um das Thema Kinderhospiz geht. Wir sind dankbar für die wundervolle Darbietung und einfühlsame Verbindung mit den Sterntalern und ihrer Arbeit. Danke für die Unterstützung auf so berührende Weise.