Danke Hockey gegen Krebs

Dank der großzügigen 20.000,- Euro Spende von Hockey gegen Krebs konnte der neue Inklusionsspielplatz für das Kinderhospiz Sterntaler nun fertiggestellt werden.
Er trägt gleich in mehrfacher Hinsicht dazu bei, die Lebensqualität besonders unserer lebensverkürzend erkrankten Kinder zu verbessern. Er soll Entspannung und Gemeinschaftssinn fördern, Aktion (sich auspowern) ermöglichen und einen Bereich darstellen, indem sich Klein und Groß wohl fühlen.
Sowohl aus medizinischer wie auch aus sozialwissenschaftlich pädagogischer Sicht werden hierbei Aspekte gefördert, die physisch wie psychisch von großer Bedeutung sind. Dieser Spielplatz ist ein „Ort“, an dem sowohl gesunde Kinder (Geschwisterkinder) wie auch motorisch stark eingeschränkte Kinder miteinander Spiel und Freude erleben. Es fördert zum einen das unschätzbare „Wir-Gefühl“ und den spielerischen Umgang miteinander. Zum anderen steigert es – ganz wichtig – das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der lebensverkürzend erkrankten Kinder in besonderem Maße. Geräte, die sie sonst gewohnt sind auf keinem Spielplatz benutzen zu können, stehen ihnen nun genauso zur Benutzung frei wie ihren gesunden Geschwistern und Freunden. Auch mit Rollstuhl und Reha Buggy können sie auf das Trampolin fahren und erleben, wie es sich anfühlt der Erdanziehung mit Schwung zu trotzen. So wie dieses Erleben ein großes Stück Freiheit schenkt, fordert und fördert es dennoch auch Konzentration und Körperbewusstsein. Und wer noch nie in den Sandkasten konnte, weil er nicht sitzen oder stehen kann, findet hier einen Steg, der ihm ermöglicht auch liegend das Erlebnis des Fühlens und Formens zu erlangen. Kinder, die erst noch Zeit benötigen um die Tatsache zu erfassen, dass sie nun an allen Spielen aktiv teilnehmen können, haben rund um den Aktionsmittelpunkt Gelegenheit sich aus unmittelbarer Nähe durch das Spiel der anderen ermutigen und animieren zu lassen.

Die Nestschaukel ist als Element zum „Seele baumeln lassen“ in bequemer Sitz- oder Liegeposition. Auf das Bodentrampolinkönnen selbst Rollstühle und Reha Buggys gefahren werden, sodass auch die Kinder und Jugendlichen im Rollstuhl oder Buggy die Bewegung des Trampolins spüren können und somit neue Körpererfahrungen machen. Durch die Größe des Trampolins kann auch dieses Element von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden und ermöglicht so gemeinsamen Spaß an der Bewegung.
Der Sandkasten bildet ein wichtiges Element des Spielplatzes. Das Besondere daran ist ein „Steg“, der in den Sandkasten hineinführt. Auf diesem Steg können Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Erkrankung nicht sitzen/stehen können, in Bauchlage gelagert werden. Dadurch kann ihnen ein gemeinsames Spiel mit anderen Kindern und Jugendlichen, sowie ein Fühlen des Sandes eröffnet werden.
Neben diesen drei Hauptelementen bekamen auch das Spielhaus und das Holzpferd wieder einen Platz auf dem Sterntaler-Spielplatz. Aber auch für das Sitzen und um den Aktionsmittelpunkt herum gibt es viele Verweil- und Sitzgelegenheiten für Eltern oder auch Kindern, die erst einmal beobachten wollen und ihre Zeit benötigen, um sich von anderen für das Spiel animieren zu lassen.

Die Sterntaler sind überglücklich, dass auch dieser wichtige Kommunikations-Mittelpunkt, dank Hockey gegen Krebs, nun 2018 noch fertiggestellt werden konnte und auch bereits kräftig bespielt wird.