Die neuen Familien-Begleiter der Sterntaler – WILLKOMMEN!



Am 25.04.2018 kamen zum ersten Mal die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des neuen Weiterbildungskurses zur ehrenamtlichen Familienbegleitung in der „Kleinen Scheune“ des Kinderhospizes Sterntaler e.V in Dudenhofen zusammen; unterschiedliche Menschen, mit unterschiedlichen Motivationen und unterschiedlichen Erwartungen.

Nach nun fast einem Jahr ist hier eine wunderbare Gemeinschaft entstanden und haben die Teilnehmer viel über Kinderhospizarbeit, vor allem aber auch über sich selbst gelernt. Geleitet und begleitet wurde die Gruppe von Trauerbegleiterin Elke Anton, systemische Familientherapeutin Christine Stolz und Psychologin Ulrike Adam, die mit viel Einfühlungsvermögen und ihren jahrelangen Erfahrungen auf die sensible Arbeit mit Familien, in denen ein Kind lebensverkürzend erkrankt ist, vorbereiteten.

In den ersten Stunden ging es darum, sich kennenzulernen und Vertrauen zueinander zu fassen. In den folgenden Seminareinheiten wurden dann unterschiedliche Themen bearbeitet, angefangen von der Geschichte der Kinderhospizbewegung und den Unterstützungsangeboten über Kommunikation und Entwicklungspsychologie bis hin zu Todesvorstellungen, Trauer und Konzepten zur Trauerarbeit. Dabei spielte immer wieder das sich auseinandersetzen mit der eigenen Biographie eine wichtige Rolle, um durch Selbstreflektion und Besinnung auf die eigenen Ressourcen für die bevorstehenden Aufgaben bereit zu sein.

Ein Moment wird allen Teilnehmern ganz besonders in Erinnerung bleiben.
An einem Abend wurde die Gruppe von einer betroffenen Mutter besucht, die ganz offen von ihrer Zeit mit ihren beiden Kindern bei den Sterntalern erzählte.
Dieser Austausch bestätigte und bestärkte jeden Einzelnen in der Entscheidung, sich im Kinderhospiz Sterntaler zu engagieren. Es war eine große Dankbarkeit und ehrliche Freude zu spüren, mehr und mehr Teil dieser Familien werden und sein zu dürfen.

Diese Gefühle sollten bis zum letzten Kurstag anhalten und darüber hinaus sogar noch wachsen.
Nach vielen gemeinsamen Stunden fand nun im Februar der letzte offizielle Kurstag statt. Zu diesem Anlass ließ es sich auch die Geschäftsführerin des Kinderhospizes Anja Hermann nicht nehmen, ihre neu ausgebildeten ehrenamtlichen Familienbegleiter bei den Sterntalern willkommen zu heißen.
An diesem Tag galt es, eine Abschlussarbeit vorzustellen, ein selbst gestaltetes Kinderbuch zum Thema „Sterben und Tod“. Zu Beginn des Kurses schien diese Arbeit für alle eine kaum lösbare Aufgabe zu sein, am Ende konnten wunderbare, individuelle Werke bestaunt werden.

Es starteten 12 einzelne Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die nun ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl verbindet und jeder einzelne davon wird auf seine Weise ein Geschenk sein für die Menschen, die er begleiten darf.

Willkommen bei den Sterntalern <3