Soziales Projekt der Firmgruppe aus Bettenfeld, Manderscheid und Meerfeld Pfarreien Gemeinschaft Manderscheid


„Soziale Aktion“ so lautet ein Auftrag auf der Firmcard unserer Firmvorbereitung. Auch in diesem Jahr galt es für die 4 Mädchen und 6 Jungs aus den Orten Bettenfeld, Manderscheid und Meerfeld diese Herausforderung anzunehmen und sich zu überlegen, wie können wir gemeinsam etwas Sinnvolles tun, dass auch noch einen sozialen Aspekt hat. Meist entstehen da direkt so Ideen, wie ein Besuch im Seniorenheim, sammeln für die Tafel oder beim Umwelttag in den Gemeinden helfen.
Doch schnell kam der konkrete Vorschlag, dass man gemeinsam Osterlämmchen backen könnte und diese dann auf Vorbestellung verkauft. Der Erlös sollte dann für einen guten Zweck gesammelt werden. Hier hatte man schnell den Kontakt zum Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen geknüpft. Zunächst wurde die Aktion im Pfarrbrief der Pfarreien Gemeinschaft und über Facebook und WhatsApp angekündigt. Es wurden Backformen gekauft und geliehen. Nach und nach kamen mehr als 90 Vorbestellungen bei der Firmgruppe an. Das hierfür benötigte Material wurde gespendet. Das Team vom Brunnenstübchen in Meerfeld stellte seine Räumlichkeiten und die nötigen Utensilien für die Durchführung des Projektes zur Verfügung.
Am Gründonnerstag wurde nun der erste Testlauf durchgeführt und am Karfreitag fanden sich die Jugendlichen um 10 Uhr in Meerfeld in der Brunnenstraße 15 ein und starteten gemeinsam durch. Es wurde abgewogen, Eier getrennt, die Zutaten vermischt und gerührt. Die Formen eingesprüht und vorbereitet. Die Formen wurden eifrig gefühlt mit der abgewogenen Menge Teig.
Während der Backzeit wurden Fähnchen für die Osterlämmchen gebastelt und Pappunterlagen für die Lieferung beschriftet. Nach der ersten Back- und Abkühlzeit konnte ein Teil der Gruppe sich mit dem Dekorieren der Lämmchen beschäftigen, während die anderen wieder Teig anfertigten, die Backformen säuberten und erneut für den Teig vorbereiten. Die Produktion lief durchgehend und reibungslos.
Nach einer kurzen Mittagspause und einer entsprechenden Stärkung der Back-Crew ging es am Nachmittag in den Endspurt, sodass gegen 18.00 Uhr alle bestellten Lämmchen fertig waren.
Am Samstagmorgen hieß es dann wieder antreten und die Backwerke ausliefern.
Die Gruppe hatte jede Menge Spaß und die Aktion kam natürlich auch gut an.
Nach der ganzen Arbeit konnte man, durch Spenden zusätzlich aufgerundet, einen Betrag von 1.000,- Euro vorweisen. Nun war natürlich der Plan das Geld auch noch persönlich an Ort und Stelle zu bringen.
So machte sich Familie Stolz mit ihren Kindern Leon, Lilly und, wie die beiden auch, zwei weiteren Firmbewerbern/innen Till Ludwig und Annika Pfeil am Donnerstag, den 25.04.2019 auf nach Dudenhofen zum Kinderhospiz Sterntaler und übergaben dort ganz persönlich die Spende. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis mit bewegenden Momenten, das natürlich auch in ganz besonderer Erinnerung bleiben wird.
An dieser Stelle gilt es allen Beteiligten zu danken! Vergelts Gott!

Firmgruppe:

Moritz Assmann, Manderscheid
Sofia Becker, Meerfeld
Nico Bockstaller, Manderscheid
Louis Kleinhütten, Manderscheid
Till Ludwig, Meerfeld
Lena Metzgeroth, Manderscheid
Annika Pfeil, Manderscheid
Hannah Schneider, Bettenfeld
Leon Stolz, Meerfeld
Maximilian Uhlig, Manderscheid

Katechetinnen:

Claudia Becker, Manderscheid
Gerta Bros, Meerfeld
Erika Stolz, Meerfeld

Das Projekt wurde ausgeführt mit der freundlichen Unterstützung des Gasthauses Brunnenstübchen in Meerfeld (Inh. Wilfried und Erika Stolz).

Die Sterntaler danken ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und deren Familien der fleißigen und sozial engagierten Firmgruppe und ihren Mitgliedern, sowie deren Katechetinnen, den Pfarrgemeinschaften und deren Verantwortlichen, Wilfried und Erika Stolz Gasthaus Brunnenstübchen, der Familie Stolz und allen Spendern und Unterstützern dieser großartigen Aktion.
Das habt Ihr ganz bemerkenswert organisiert und umgesetzt und wir wissen Euer Engagement für das Kinderhospiz und seine kleinen Gäste sehr zu schätzen.
Eure Pfarreien Gemeinschaft, Familien und Freunde sind zu Recht stolz auf Euch und das, was Ihr mit Eurem sozialen Projekt bewegt habt. Vielen Dank!