Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Übers Eis flitzen, bis die Kufen glühten – oder zumindest bis die Füße weh taten und sich erste Blasen bemerkbar machten: Die Sterntaler stürmten die Heddesheimer Kunsteisbahn und machten den Eislauf-Nachmittag im wahrsten Sinne des Wortes zu einer richtig coolen Sache. Über 40 Mädchen und Jungen drehten mit ihren Eltern und den Sterntaler-Pädagogen Rebekka Diebold, Christian Woll und Tony Foskett bei tollstem Winter-Wetter ihre Runden auf der schönen Anlage – die meisten von ihnen ganz vorbildlich ausgerüstet mit Helm auf dem Kopf. Und zum Aufwärmen gab’s zwischendurch heißen Kinderpunsch und leckeren Kuchen.

Mit von der Rutsch-Partie waren dieses Mal auch Smilla und Cannelloni, die beiden beliebten Clown-Damen vom Verein Lachspender e.V., die gemeinsam mit ihren „Kollegen“ Anton, Pauso und Lotta die Sterntaler-Familien regelmäßig begeistern. „Jetzt wird endlich gestreut, es ist ja so glatt“, freute sich Smilla etwas zu früh, als die Eisaufbereitungsmaschine anrollte, um die Bahn zu verbessern. Aber auch für dieses „Problem“ wussten die beiden eine Lösung: Wer noch keine rote Nase von der frischen Luft hatte, durfte sich kurzerhand eine von Smilla und Cannelloni ausleihen und damit das Eis unsicher machen. Klar, dass sich die Kinder – wie Smilla und Cannelloni – auch Clowns-Namen geben wollten. Die Phantasie kannte keine Grenzen: Zwiebel, Zitrone, Bella, Sevilla, Flizzi, Struppie, Trixie, Pixie, Jojo, Schlecki und Nils nannten sich die Nachwuchs-Spaßmacher selbst.

So war auch dies wieder mal ein ganz besonderer Tag für die Sterntaler

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag