Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Die Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie RLP, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, besuchte zusammen mit Bundestagsabgeordnetem RLP Thomas Hitschler das stationäre Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.
Dieser Kontakt kam über Thomas Hitschler zustande, der die Einrichtung immer wieder besucht, um sich über deren Nöte und Belange zu informieren.
Mit Geschäftsführerin Anja Hermann besprach die Ministerin relevante und dringliche Themen, die mit der Kinderhospizarbeit einhergehen.
Es war ein sehr intensiver und konstruktiver Austausch.

Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler würdigte die Einrichtung mit den Worten:
„Ein Ort zum Durchatmen, Entspannen, für liebevolle Pflege und Betreuung, zur Entlastung, zum Seele baumeln lassen, zum Lachen und zum Weinen.
Großartig, was das Team dort leistet für die kleinen Patienten, ihre Eltern und die Geschwisterkinder. Respekt und Anerkennung.“

Auch Geschäftsführerin Anja Hermann kommentierte diesen erfreulichen Besuch:
„Wir sind Thomas Hitschler sehr dankbar, dass er uns mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler mit einer Politikerin zusammengeführt hat, für die der Mensch im Mittelpunkt steht und soziale Gerechtigkeit, sowie Zusammenhalt in der Gesellschaft nicht nur Lippenbekenntnisse sind und die sich lösungsorientiert mit unseren vielschichtigen Problemen auseinandersetzt.
Es ist schön, dass sich immer mehr Verantwortliche direkt vor Ort einen Einblick in Bereiche verschaffen, für die sie ihre Stimmen bereit sind, einzusetzen.
Diese Menschen braucht die Kinderhospizarbeit, um ihre Aufgaben so erfüllen zu können, wie es unsere Kinder und deren Familien dringend benötigen und auch verdienen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag