Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Von ALFRED KOCH

 

Eigentlich war alles so wie immer – der 11. Business-Cup der Bogeys & Friends Baden-Württemberg in der Golf-Idylle Marhördt wurde wieder einmal seinem Ruf gerecht als eine glanzvolle Veranstaltung, die ihresgleichen sucht im deutschen Turnierkalender. Hier gab’s ein höchst unterhaltsames Programm mit Höhepunkten am Fließband, daneben auch Nachdenkliches und vor allem einen Spendenbetrag von 14000 Euro, der sozialen Projekten, vorrangig im Kinder- und Jugendbereich, zugutekommen wird.

 

Superstar des Tages beim abendlichen Bankett war wieder einmal Initiator und Organisator Klaus Sattler, der nicht nur ein tolles Teilnehmerfeld mit viel Prominenz und dem richtigen Fingerspitzengefühl auf die Beine gestellt hatte, sondern mit seiner Moderationskunst und Spontanität alle in seinen Bann schlug. Die vorausgegangenen Regenschauer auf dem Golfplatz waren da kein Thema mehr. Zumal auch die berühmte Marhördter Küche mit ihren Künsten zur schnellen Regeneration beitrug.

 

Die Verbindung zwischen Golf und Benefiz kann nicht besser funktionieren. Und Klaus Sattler wird offensichtlich nicht müde, auch im Ruhestand immer noch Vollgas zu geben, um optimale Ergebnisse und Abläufe zustande zu bringen. Mittlerweile sind fast 1,5 Millionen Euro seit Gründung der Bogeys 1999 für unterschiedlichste soziale Einrichtungen und Zwecke zusammengekommen. Und aller Voraussicht nach wird auch in Zukunft in Marhördt weiterhin „Social Golf“ praktiziert, denn Ober-Bogey Sattler und sein nicht minder umtriebiger Freund Peter Noller als Hausherr haben ihren Bund erneuert. Nach Schicksalsschlägen im familiären und beruflichen Bereich war es dem Gastgeber ein Bedürfnis, wieder einmal persönlich Flagge und Freude zu zeigen. Die Dankesworte an „seine“ große Golf-Familie kamen aus vollem Herzen: „Ihr seid hier alle gern gesehen – auch außerhalb dieses Turniers“.

 

Silberne Ehrennadeln vom Verband

 

Bei so viel Herzlichkeit und Sympathie wollte auch Otto Leibfritz, Präsident des Golfverbandes Baden-Württemberg, die Anerkennung nicht versagen und zeichnete die beiden „ziemlich guten Freunde“ mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes aus – den Perfektionisten Klaus Sattler, von Leibfritz als „Gottschalk von Marhördt“ tituliert, für sein nachhaltiges Engagement als Vater der guten Golf-Taten und Big Boss Peter Noller, den Landschafts- und Golfpfleger mit Herz, als großzügigen und verlässlichen Partner, der gern Gäste und vor allem Freunde hat.

 

Die Phonstärke im proppenvollen Partyzelt steigerte sich nochmals, als Charly Graf, einer aus dem „Fußvolk der Bogeys-Friends“, die 140-köpfige Festgemeinde zur phonetischen Bestätigung für Alleinunterhalter Klaus Sattler aufrief. „Ganz Marhördt“ erbebte unter einem Beifallsorkan. Allgemeiner Tenor: Keiner kann das besser als der ehemalige Kommunikationschef von Lotto Baden-Württemberg, der mit „Rückendeckung“ seiner Frau Elke zusehends zur Hochform auflief. Da staunten selbst alte Hasen, wie kurzweilig die Verteilung von gerahmten Ehrenurkunden der Bogeys sein kann. Bunt gemischt, quer durch den Saal – jeweils begleitet von einem Promi-Paten und einem spontanen Sattler-Kommentar übers Mikro.

 

In Memoriam Heinz Fütterer

 

Ganz andere, leisere Töne waren eingangs zu hören – in Memoriam Heinz Fütterer. Der „weiße Blitz“ und Ehrencaptain der Bogeys war im Februar diesen Jahres verstorben und hat eine schmerzliche Lücke hinterlassen. Klaus Sattler fand auch bei der Würdigung dieses einmaligen Sportlers die passenden einfühlsamen Worte. Zumal der ehemalige Sprint-Weltrekordler auch sozial engagiert war, so auch mit dem Kinderhospiz Sterntaler Dudenhofen. Diese wertvolle Einrichtung wurde nun auch, wohl ganz im Sinn von Heinz Fütterer, von den Bogeys mit einer Spende von 4.000,- Euro bedacht. Dazu erinnerte Stargast Marc Marshall, der Sohn des Schlager-Idols Tony Marshall, als Botschafter der Sterntaler an seinen alten Freund Heinz und sang „für euch alle“ ohne Mikro ein bewegendes „O sole mio“.

 

Das Hauptaugenmerk der Bogeys in Sachen Spenden galt diesmal der Unterstützung des Sanitätsdienstes an den Schulen im Landkreis Schwäbisch Hall und der beispielhaften Arbeit der Klinik-Clowns am Diakonie Klinikum Schwäbisch Hall im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin. Die Übergabe der Spendenschecks in Höhe von je 5000 Euro, finanziert von den Sponsoren, Gönnern und Friends der Bogeys, fand allgemeine Zustimmung.

 

Aus dem Kreis der anwesenden Promis war wieder einmal die Fußball-Fraktion am

stärksten vertreten. Die Palette reichte von Karl Allgöwer, Hansi Müller, Horst Köppel, Maurizio Gaudino, Rainer Schütterle, Klaus Funk bis hin zu Horst Heldt und Rainer Adrion. Aus anderen Sportarten waren Fecht-Olympiasieger Alex Pusch, Box-Weltmeister Sven Ottke, Kunstrad-Champion  Harry Bodmer und Hockey-Nationalspieler Frank Schlageter präsent. Skisprung-Überflieger Dieter Thoma fühlte sich besonders wohl, obwohl er früher gehen musste und verabschiedete sich bei Klaus Sattler mit dem Kompliment: „Schön, dass es dich gibt“. Dies gilt sicherlich auch für die erstmals bei den Bogeys erschienene Langstrecken-Serienmeisterin Sabrina Mockenhaupt-Gregor, die frei Schnauze auf Anhieb ankam und neue Sympathien gewann. Aus der Medienszene gehört SWR-Urgestein Gerhard Meier-Röhn zum harten Bogeys-Kern, ebenso Kabarettist Roland Baisch und Sportfotograf Herbert Rudel. Gern gesehene VIP’s aus dem Kreis der guten Freunde sind Eberhard Spies, der Vorstands-Vorsitzende der als Präsentationssponsor fungierenden VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, sowie Schönheitschirurg Christian Fitz und Mannschaftsarzt Stefan Ziegler von den Stuttgarter Volleyball-Meisterdamen. Am Abend erwiesen auch noch Motocross-Teamchef Wolfgang Thomas samt Fahrer Max Nagl dem Gastgeber ihre Reverenz.

 

Regenschauer als Zusatz-Handicap

 

Pardon, Golf wurde auch noch gespielt. Das wiederum perfekt organisierte Turnier, gewissermaßen der Dosenöffner für alle folgenden Ereignisse, litt zweifellos ein bisschen unter dem unfreundlichen Schauerwetter, das über drei Stunden hinweg den Marsch über die Fairways erschwerte. Dennoch gab’s eine Reihe starker Leistungen, allen voran die 29 Bruttopunkte von Bernd Rörisch (GC Haghof/Hcp 5,6), der allerdings wegen Abwesenheit seinen Preis dem knapp dahinter platzierten Marco Freyers (Sonnenbühl/28 Punkte) überließ. Beim Damen-Brutto glänzte Sandra Braune (Monrepos/26 Punkte) vor Anja Glock (Schönbuch/25). Im Netto A gingen die Preise an Karl Ostfalk (Marhördt), Rainer Adrion (Neckartal) und Majda Effinger, alle je 35 Punkte. Das Netto B gewann Dirk Braune (Monrepos/37 Punkte) vor Christian Fitz und Anne Walter (Schönbuch/je 36). Im Netto C lieferte Horst Köppels Sohn Philipp (Am Deister) mit 47 Punkten das mit Abstand beste Tagesergebnis, gefolgt von Tobias Belesnai (Schw. Hall/42) und Bernd Geisselmann (Tiefenbach/39). Beim Sonderwettbewerb Longest Drive schoss Dieter Thoma mit ca. 260 m den Vogel ab, der Glücksschlag des Tages gelang Bogey Alfred Koch mit einem Eagle aus 150 m direkt ins Par5-Loch 12.

 

Zum Abschluss bebte nochmals das Zelt, als der in den USA geborene schwäbische Elvis-Imitator Nils Strassburg die vor 42 Jahren verstorbene Rock-Legende aus Memphis Tennessee mit vollem Einsatz und der musikalischen Unterstützung der Partyband time4music nochmals aufleben ließ. „Always on my mind“ heißt einer von Presleys Hits von einst – der Titel lässt sich auf den 2. Oktober 2019 übertragen. Alle, die dabei waren, werden diesen Event so schnell nicht vergessen.

 

Die Sterntaler sagen DANKE:

 

Die Sterntaler bedanken sich ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und deren Familien bei dem Initiator und Organisator des Business-Cup der Bogeys & Friends Baden-Württemberg in Marhördt, Klaus Sattler und allen Mitwirkenden, Teilnehmenden und Unterstützern dieses großartigen Events.

Es freut uns natürlich ganz besonders, dass unser geliebter und hoch verehrter Botschafter Marc Marshall die Spenden für das Kinderhospiz Sterntaler entgegennahm. Er begleitet uns und unsere Sterntaler-Kinder und Familien auf so innigliche Weise, dass wir uns gar nicht mehr vorstellen können, wie es ohne ihn war.

Und wenn wir sehen, wie einem weiteren Sterntaler-Freund und Unterstützer, Heinz Fütterer (der „weiße Blitz“) auf so wundervolle Weise gedacht wird und die Sterntaler ihm und all jenen, die ihn und sein Engagement damit würdigen wollen, auch diese Spende wieder zu verdanken haben… dann fühlt man sich noch mehr verbunden.

Wir freuen uns auch für all die anderen wichtigen Einrichtungen, die durch dieses Event so hilfreiche Förderung erfahren haben.

Danke an Herrn Sattler und alle Mitwirkenden für Ihr umfangreiches soziales Engagement um den Business-Cup der Bogeys & Friends und darüber hinaus.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag