Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Am Samstag, den 30.11.2019 spielten die beiden F2 Jugend Mannschaften vom
1.FC 06 Weißkirchen und TuS Makkabi Frankfurt ein Fußballspiel gegen Gewalt und
Rassismus.
Bei sonnigem, aber kühlem Wetter zeigten beide Teams ein tolles Spiel. Alle Kinder
beider Mannschaften kamen zum Einsatz. Zur Halbzeit stand es 3-0 für Makkabi
Frankfurt. Das Endergebnis von 12-2 für Makkabi war am Ende absolut Nebensache.
Für die Kinder ging es mit Einlaufmusik auf den Platz, wo der Trainer vom 1.FC 06
Weißkirchen, Thorsten Dewitz, eine kurze Ansprache gegen Gewalt und Rassismus
hielt.
Mit deutlichen Worten betonte er, dass es keinen Platz für Rassismus geben darf und
man in einer bunten, vielfältigen Welt lebt. Alle Menschen sind gleich und unsere
Kinder beweisen uns jeden Tag, dass Religion und Nationalität keine Rolle spielen
sollten. Besonders die kleinen zeigen es uns Erwachsenen im Fußballsport, was es
heißt zusammen zu spielen. Auch jede Gewalt, vor allem gegen Kinder und
Schiedsrichter im Fußballsport hat es nicht zu geben und muss sofort eingestellt
werden. Was die Kinder jetzt lernen, wird prägend für die Zukunft des Fußballs.

Alle Kids hatten enorm viel Spaß. Nach dem zweimal 30-minütigem Spiel fand noch
ein Elfmeterschießen statt, bei dem jedes Kind noch einmal sein Torglück versuchen
konnte.
Zum Ende der Veranstaltung bekamen die Kids von Weißkirchen von den Makkabi
Kindern einen Makkabi Pin geschenkt. Auch der Trainer der Weißkirchener erhielt
zum Dank der Organisation und des tollen Vormittags einen Wimpel von TuS
Makkabi Frankfurt zur Erinnerung.
Außerdem erhielten alle Kinder eine Erinnerungs-Medaille mit dem Vereinswappen
des jeweils anderen Vereins.
Die Eltern und die knapp 50 Zuschauer wurden mit leckeren selbst gemachten
Kuchen, Muffins und weiteren Köstlichkeiten bestens verpflegt. Petra Seeger
(Vereins Mutti von Weißkirchen) kümmerte sich bestens um die Bewirtung.
Es gab keine festen Preise für Speisen und Getränke, da der gesamte Erlös für das
Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen sein sollte.
Und die Zuschauer füllten die selbst gebastelte Spendenbox mit reichlich Scheinen
und Münzen, so dass am Ende 749,27€ zusammenkamen. Eine tolle Summe, die
hier erreicht wurde.
Im Vorfeld wurden auch bereits Spenden gesammelt.
Für dieses schöne Spendenergebnis, das am Ende erreicht wurde, möchten sich der
1.FC 06 Weißkirchen F2 Trainer Thorsten Dewitz und auch der Verantwortliche von
TuS Makkabi Frankfurt, Tomer Nahary, nochmals recht herzlich bei ALLEN Spendern
bedanken.
Am Dienstag, den 10.12.2019 wurde die Spendenbox vom 1.FC 06 Weißkirchen
Trainer Thorsten Dewitz, in Begleitung seines Sohnes Jonas, seiner Tochter Emilia
und auch seiner reizenden Ehefrau Heike dem Kinderhospiz Sterntaler in
Dudenhofen übergeben.
Nach einer schönen und interessanten Führung durch die Räumlichkeiten, die
durchaus viele Emotionen auslöste, wurde nach einem Glas selbstgemachter
Limonade und köstlichem Kaffee die Spendenbox übergeben.

Man wurde sehr herzlich im Kinderhospiz empfangen und wusste sofort, dass das
gesammelte Geld hier genau richtig ist.
Zum Ende hin muss man noch sagen, dass alle Mitarbeiter des Hospizes meinen
vollen Respekt haben. Eine unglaublich mutige Arbeit, die meiner Meinung nach viel
mehr vom Staat gefördert werden müsste!
Der 1.FC 06 Weißkirchen und TuS Makkabi Frankfurt werden sich auch weiterhin
bemühen, das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen mit ähnlichen Aktionen zu
unterstützen.
Wir alle sollten uns glücklich schätzen, wenn unsere Kinder gesund sind und auch an
die Kinder denken, denen es nicht so gut geht. Keiner sollte als Schicksal das
erleben müssen, was die Familien und Kinder, die auf die Hospizarbeit angewiesen
sind, durchleben. Aber wir alle können helfen, damit das Kinderhospiz Sterntaler
weiterhin diese wichtige Arbeit machen kann.
Wir alle wünschen dem Sterntaler Team weiterhin viel Kraft bei ihrer engagierten
Arbeit und allen Sterntaler Kindern aus tiefstem Herzen Mut und alles Liebe.

Thorsten Dewitz (1.FC 06 Weißkirchen) und Tomer Nahary (TuS Makkabi Frankfurt)

Die Sterntaler bedanken sich ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und
deren Familien bei Thorsten Dewitz, Tomer Nahary, deren Vereinen 1.FC 06
Weißkirchen und TuS Makkabi Frankfurt und deren Mitglieder, Fans und Unterstützer
für diese großartige Aktion zu Gunsten des Kinderhospizes.
Wir freuen uns nicht nur sehr über die hilfreiche Spende, sondern sind auch
besonders stolz darauf, dass mit dieser Aktion ein so wichtiges Thema unserer
Gesellschaft in den Fokus gerückt wurde. Wie Thorsten Dewitz in seiner Rede zum
Ausdruck brachte, sind alle Menschen gleich… Trauer, Freude, Liebe, Verzweiflung,
Hoffnung, Achtsamkeit, Dankbarkeit… all das wird von allen Menschen gleich
empfunden oder vermisst, dort, wo es fehlt – unabhängig von Nationalität, Religion
oder sonstigen Diversitäten, die die Welt und unsere Gesellschaft sehr bereichern
dort, wo Hass und unbegründeter Ablehnung kein Raum gegeben wird.
Wir sind stolz unter einem so wichtigen Thema unserer Zeit unterstützt worden zu
sein, von so vielen Menschen, denen Respekt und Einvernehmen ebenso viel
bedeuten, wie uns.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag