Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Jubiläumsfest muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen

„Die Unglaublichen“ überreichten 1.969,70 Euro

 

Viernheim. „Ihr seid ja verrückt“, entfuhr es Martin Ohlerich im Schatten der Apostelkirche spontan, als ihm das Führungsteam des Jubiläumsjahrgangs 1969/70 einen großzügig dotierten Spendenscheck für das Kinderhospiz Sterntaler überreichte. Die Fünfzigjährigen hatten ihre Kasse geplündert und mit 1.969,70 Euro eine den Geburtsjahren entsprechende Summe für den guten Zweck gestiftet.

 

Ausgerechnet in diesem Jahr konnte der Jahrgang, der sich selbst „Die Unglaublichen“ nennt, die Geselligkeit nicht wie gewohnt pflegen.

Auch die für Oktober geplante Jubiläumsfeier im Skistadl musste abgesagt werden. „Das hat besonders weh getan, denn so ein Fest kann man nicht einfach nachholen, wenn man 51 Jahre oder älter ist“, zeigte sich Jahrgangssprecher Denis Treichel enttäuscht. Auch traditionelle Termine wie Fastnacht oder Kerwe und auch die Ausflüge fielen der Corona-Pandemie zum Opfer.

 

Große Überraschung

Anstatt Trübsal zu blasen, wurde die Idee geboren, in den schweren Zeiten eine wohltätig agierende Organisation zu unterstützen. Die Wahl fiel auf den Verein Sterntaler, der in Dudenhofen ein stationäres Kinderhospiz betreibt und sich um lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familie kümmert. Obwohl Martin Ohlerich zum Jahrgang 69/70 gehört, drang aus dem Führungszirkel nichts bis zu ihm durch. „Ich wurde zu einem Jahrgangstermin auf den Apostelplatz bestellt und wahr völlig ahnungslos. Umso größere war die Freude. Schließlich ist der Verein Sterntaler von solchen Spenden abhängig.“

 

Als ausgebildeter Familienbegleiter im Ehrenamt kennt Ohlerich die Probleme der betroffenen Kinder und deren Angehörigen. „Wir beginnen mit unserer Arbeit schon nach der Diagnose. Natürlich geht es dann in erster Linie um die Kinder, aber auch um die Eltern und Geschwister. Betreut werden aber auch Familien, die ein Elternteil verloren haben. Sowohl im Hospiz wie auch vor Ort“, beschreibt Ohlerich das Aufgabenfeld des in Mannheim ansässigen Vereins. JR

 

Die Sterntaler bedanken sich ganz herzlich im Namen der Sterntaler-Kinder und deren Familien für diese besondere Überraschung des Jahrgangs 1969/70 der „Unglaublichen“. Dass Ihr Eure ganzen schönen Veranstaltungen und Pläne wegen Corona nicht umsetzen konntet, tut uns sehr leid! Dass es Euch Freude bereitet, Eure Events umzumünzen in eine großzügige Spende für die Sterntaler macht uns jedoch sehr stolz und dankbar. Es konnte keinem würdigeren Sterntaler-Vertreter als unserem ehrenamtlichen Familienbegleiter Martin Ohlerich übergeben werden.

Wir sind froh, dass wir ihn und Euch haben.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag