Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Kinderhospizarbeit ist ein unterstützendes Angebot für die gesamte Familie lebensverkürzend erkrankter Kinder und Jugendlicher. Der Weg von der Diagnosestellung bis zum Tode des Kindes zieht sich häufig über viele Monate und Jahre.

Die Unterstützung durch ambulante Kinderkrankenpflegedienste (Pflegefachkräfte) und ambulante Kinderhospizdienste (ehrenamtliche Familienbegleiter) ermöglicht den jungen Menschen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld zu leben. Wichtig ist es, den Blick auf die ganze Familie zu lenken, die durch die permanente Pflege des kranken Kindes und unerwartet auftretende Akutphasen physisch und psychisch stark belastet ist.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung werden im Kinderhospiz Sterntaler gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern liebevoll aufgenommen und von unseren qualifizierten Pflegefachkräften rund um die Uhr gepflegt und betreut. Dies alles geschieht in enger Absprache und Zusammenarbeit mit den Eltern, die sich je nach Wunsch und Bedarf auch ganz aus der Pflege ihrer kranken Kinder zurückziehen können.

Im Kinderhospiz Sterntaler können sie sich während eines Entlastungsaufenthaltes nach individuellen Bedürfnissen erholen und neue Kraft tanken. Auch für Kontakt zu anderen Familien ist hier Raum. Leben und Lachen stehen im Vordergrund.

Hinweis

Bei akuten Anfragen bezüglich eines stationären Platzes im Kinderhospiz erreichen Sie uns unter der Nummer 06232 / 699 830 11.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch den Geschwisterkindern. Für sie bieten wir Unterstützung und Begleitung durch unser Team von Pädagogen und ehrenamtlichen Familienbegleitern an, die durch individuelle und regelmäßige Angebote Raum, Zeit und somit Vertrauen schaffen. Musiktherapie, tiergestützte Angebote, Klettern, gemeinsames Toben, Reden, Spielen und Lachen unterstützen die Kinder in der Betrachtung der eigenen Geschichte oder bieten eine kleine Auszeit mit Gleichgesinnten.

Großen Wert legen wir auf eine häusliche, liebevolle Atmosphäre und eine behutsame Sterbe- und Trauerbegleitung. Eltern und Geschwister werden in ihren Entscheidungen gestützt und begleitet. In der letzten Lebensphase ist eine unbürokratische, kurzfristige Aufnahme möglich. Die Wünsche, Bedürfnisse und Weltanschauungen des Kindes und der Familienangehörigen stehen im Vordergrund.

„ Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben. “

Cicely Saunders

Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliative Care

Geschichte der Kinderhospizarbeit

Der Kinderhospiz-Gedanke stammt ursprünglich aus England. Dort lebte ein kleines Mädchen namens Helen, das 1978 an einem Hirntumor erkrankte und niemals wahrnehmen konnte, wie viel Bedeutung ihre eigene Krankheit auf das Leben so vieler chronisch und unheilbar erkrankter Kinder haben würde.
Zwar konnte Helens Tumor entfernt werden, allerdings war ihr Gehirn irreparabel geschädigt. Sie konnte weder sprechen noch sitzen noch ihre Bewegungen koordinieren.

Zufällig lernte Schwester Frances Dominica, eine Nonne und Kinderkrankenschwester, Helens Familie kennen – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Schwester Frances besuchte das kleine Mädchen während seines langen Krankenhausaufenthaltes immer wieder und kam auch danach weiter zu ihm nach Hause.

Um die Eltern zu entlasten, nahm die engagierte Nonne die kleine Helen schließlich zu sich ins Kloster. Damit war „Helen-House“ geboren.
Als weltweit erstes Kinderhospiz nahm es 1982 seine Arbeit auf. In Deutschland entstand 1998 in Olpe das erste stationäre Kinderhospiz.

Das Kinderhospiz Sterntaler beherbergt seit 2009 als erste und einzige stationäre Einrichtung dieser Art in Rheinland-Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar seine kleinen und großen Gäste.

Räumlichkeiten

Therapeutische Angebote

Aromapflege

Die Anwendung von ätherischen Ölen ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern man kann ihre Geschichte bis ins Jahr 7000 v. Chr. zurückverfolgen. Eine Pflanze bildet Öle zur Abwehr von Parasiten, Bakterien (natürliche Antibiotika) und Pilzen. Sie dienen zur Kommunikation unter den Pflanzen und zur Anlockung von Sexualpartnern (z. B. Bienen).

Ätherische Öle haben einen erheblichen Einfluss auf das physische und psychische Empfinden des Menschen. In Duftlampen eingesetzt, lösen sie sich in der Luft und wirken durch ihre Inhaltsstoffe und Düfte direkt auf den Menschen.

„ Allgemein schenken wir den Düften heutzutage viel zu wenig Aufmerksamkeit und wissen gar nicht, was uns dadurch entgeht. Sie sind vielleicht sogar der einzig wahre Schlüssel zur unserer Seele- sie berühren unser Innerstes auf besondere Weise. “

Prof. H. Hatt

Biologe, Mediziner

Die Aromapflege ist keine eigenständige medizinische Richtung, sondern handelt komplementär, das heißt begleitend zur „normalen“ Medizin. Durch sie können Medikamente, z.B. bei Schmerzen, Depressionen, reduziert werden. Das kommt dem Körper zu Gute, da weniger Chemie eingesetzt werden muss.

Die Aromapflege eignet sich als unterstützende Maßnahme:

  • bei allgemeinen Befindlichkeitsstörungen, wie Erkältungskrankheiten, Muskelschmerzen, Verspannungen, Hautproblemen, Infektionen, Schmerzen
  • Psychische Beschwerden, wie leichte Depressionen, Stimmungsschwankungen
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • gegen Schlafstörungen
  • in der Trauerzeit
  • in der Sterbebegleitung

Aromapflege im Kinderhospiz Sterntaler

Wir verwenden für die Aromapflege nur Spitzenprodukte aus biologischem Anbau, die rückstandskontrolliert sind. Für unsere stationären Gäste (inkl. Familie) besteht die Möglichkeit, einen Beratungstermin oder einen Termin für eine Aromamassage im Kinderhospiz auszumachen. Um auch unseren Familien der ambulanten Kinderkrankenpflege Zugang zu dieser natürlichen Hilfe der Natur zu gewähren, haben wir im Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen eine Aromasprechstunde eingerichtet.

Nicole Krüger

Aromaexpertin

Team Therapeutische Angebote
Telefon +49 621 17822330
Shiatsu

Shiatsu bedeutet wörtlich übersetzt „Fingerdruck“ und ist eine aus Japan stammende ganzheitliche Körperarbeit, die durch Akkupressur- und Mobilisationstechniken positiv auf den Energiehaushalt des Körpers einwirkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Shiatsu im Kinderhospiz Sterntaler

Shiatsu kann helfen:

  • Einen Zustand tiefer Entspannung zu erreichen
  • Blockaden zu lösen
  • Innere Balance zu gewinnen
  • Stress abzubauen
  • Freude am Leben zu erfahren
  • Die Selbstachtsamkeit zu fördern
  • Den Körper und seine Grenzen bewusst wahrzunehmen

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters und Gesundheitszustandes geeignet und wird bei uns im Kinderhospiz Sterntaler für unsere stationären Gäste, inkl. Familien angeboten. Es handelt sich um eine sehr sanfte Körperarbeit, die individuell auf den Menschen mit seinen augenblicklichen Bedürfnissen abgestimmt wird.

Markus Wolf

Shiatsu-Praktiker

Team Therapeutische Angebote
Telefon +49 621 17822330
Weitere Angebote
  • Musiktherapie
  • Tiergestützte Pädagogik: Tierkontakt mit unter anderem speziell ausgebildeten Therapie-Tieren
  • Reiten u. v. m.

Musiktherapie im Kinderhospiz Sterntaler


Ansprechpartner


Geschäftsführung

Anja Hermann

Geschäftsführerin

Team Stationäres Kinderhospiz Sterntaler

Martina Croon

stellv. Pflegedienstleitung und Belegungsmanagement; Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekraft; päd. Palliativ Care; Painnurse; Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleitung

Gabi Tinnefeld-Koch

stellv. Pflegedienstleitung; Gesundheits-und Kinderkrankenpflegekraft; Palliativ Care; Painnurse

Yaniv Malkowsky

Qualitätsmanagement / Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegekraft für Intensivpflege




Ärztliche Versorgung


Psychosoziales Begleiter-Team


Team Hauswirtschaft


Team Küche


Gärtner & Haustechnik