Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Im Rahmen ihrer „Im Land daheim-Tour“, auf der Ministerpräsidentin Malu Dreyer ganz speziell das Ehrenamt und seine für alle Bereiche unverzichtbaren Mitarbeiter würdigt, besuchte sie neben dem Lebenshilfe Ludwigshafen e.V. und dem Tierschutzverein Speyer auch das stationäre Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.

Unter Berücksichtigung aller gebotener, coronabedingter Sicherheitsregeln nahm sich die Ministerpräsidentin Zeit für einen informativen Rundgang, gemeinsam mit Landrat Clemens Körner und den Referentinnen der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Gudrun Huschet und Corinna Frey.

 

Nachdem sich Frau Dreyer von Sterntalervorstand Anke Rauh, Trauerbegleiterin und Koordinatorin des Ehrenamtes Elke Anton und Sterntaler-Sprecher Linnford Nnoli die verschiedenen Bereiche der Einrichtung und deren Bedeutung hat ausführlich zeigen und erörtern lassen, traf sie sich mit den ehrenamtlichen Familien- und Trauerbegleitern des Kinderhospizes zum Gesprächsaustausch in der kleinen Scheune der Einrichtung.

Bei jedem Einzelnen erkundigte sie sich nach dessen Motivation, Empfinden und Erfahrungswerten. Mit größtem Interesse erfragte sie, was man nirgends so pur und direkt erfahren kann, als durch Jene, die so unmittelbar in diesem Amt mit Herz und Seele vor Ort im Einsatz sind.

 

Durch Frau Dreyers authentische und verbindliche Art des Begegnens fühlten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kinderhospizes besonders geehrt und gewürdigt.

Sie machte spürbar, dass dies kein Pflichtbesuch, sondern ehrliches Anliegen und Interesse an der Einrichtung, deren Mitwirkenden und Arbeit ist.

 

Malu Dreyer:

„Ein schweres Ehrenamt, für das ich Sie sehr bewundere, aber ich habe auch erlebt, wie offen und lebensfroh Ihre Arbeit gleichzeitig ist. Ich habe großen Respekt und der Besuch bei Ihnen hat mich sehr berührt.“

 

Ebenso berührt waren auch die Ehrenamtlichen Mitarbeiter der Sterntaler, für deren besondere Würdigung Sterntalervorstand Anke Rauh der Ministerpräsidentin, Landrat Körner und der gesamten Delegation zum Abschied noch einmal ausdrücklich dankte.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag