Spenden

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Erfahren Sie hier, auf welche Wegen Sie uns in Form von Spenden helfen können.

Mehr erfahren
Bußgelder / Geldauflagen

Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern kann eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit sein.

Mehr erfahren
Spendenberichte

Schauen Sie sich Berichte vergangener Spendenübergaben, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen an.

Mehr erfahren
Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft stärken Sie den Verein und somit auch die Möglichkeiten der Hilfe für die Kinder und ihre Familien.

Mehr erfahren
Sterntaler Lädchen

Zur Unterstützung der Sterntaler-Kinder und -familien eröffnete 2009 der Second-Hand-Shop „Sterntaler-Lädchen“.

Mehr erfahren
Sofort-Spende

Unterstützen Sie uns mit einer Sofort-Spende über Kreditkarte, PayPal, paydirekt oder Sofortüberweisung.

Mehr erfahren

Das Sterntaler Jubiläums-Sommerfest mit Tag der offenen Tür wurde zu einem Ereignis, das seiner Bedeutung mehr als würdig war.
Über 800 Besucher nahmen die Gelegenheit war, diese 10 Jahre stationäres Kinderhospiz Sterntaler und 15 Jahre häusliche Kinderkrankenpflege Sterntaler zusammen mit Sterntaler-Familien, dem Sterntaler-Team, deren Botschafter, Unterstützer und Vertretern aus der Politik zu feiern.

Es lag eine besonders schöne Stimmung über dem Gelände, auf dem sich scheinbar nur freundliche und interessierte Menschen eingefunden zu haben schienen, die die Atmosphäre so genossen, wie es sich die Sterntaler auch immer für ihre Kinder und Familien wünschen.
Viele, die es schon oft geplant, aber noch nie geschafft hatten, nutzen dankbar die Gelegenheit, die Einrichtung zu besichtigen und sich von den in den jeweiligen Bereichen bereitstehenden Sterntalern zeigen- und Hintergründe erörtern zu lassen.
Nach diesen intensiven Eindrücken und tiefgründigem Austausch über dieses wichtige und ernste Thema sorgte dann ein kleines Heer von wundervollen Ehrenamtsmitarbeiter*innen und anderen Helfern dafür, dass es auch, was Spaß und bunte, stimmungsvolle Unterhaltung anbelangt, für die kleinen und großen Besucher zu einem besonders schönen und ereignisreichen Tag wurde.

So gab es Musik vom Feinsten… von der Schmich-Jazz-Formation „Just Friends“, der genialen Gruppe „Inklusio“, der großartigen Sterntaler-Botschafterin Yvonne Herberger und ihrem One Man Orchester Heiko Kerschbaum, dem gefühlvollen Sänger Benaja, Sterntaler-Stolz Bene und der einzigartigen Stefanie Nerpel.
An dieser Stelle sei auch BBK Mannheim ganz herzlich gedankt für den hervorragenden Soundtechnischen Support!

So gab es auf der Bühne nicht nur klangvollst auf die Ohren… auch kulinarisch blieben keine Wünsche offen:
Die Crew der „Scharfen Wurstbude“ hatte mit ihrem Truck einen weiten Weg auf sich genommen, um den Sterntalern alle köstlichen Würste, Pommes und Nuggets, die sie liebevoll zubereitet haben, dem Kinderhospiz zu spenden. Genauso hat es auch der köstliche Germanenspieß gehalten, dessen Einnahmen zu 100% an das Kinderhospiz flossen. Die Brötchen waren komplett gespendet von der Bäckerei Liebenstein in Neustadt. Auch Cubanos Speyer und sein Team hat einen Anteil seiner feinen Sandwiches an die Sterntaler gespendet.
Zum Dessert spendete Fontanella wieder sein legendäres „Eis“, das nicht nur die Kinder genossen. Kuchen in jeder Geschmacksrichtung und in herrlichsten Kreationen wurden (wie so oft zu unseren Familien-Nachmittagen) von unfassbar vielen lieben Bäcker*innen kreiert und gestiftet. (Danke Andrea Michel, Anette Sperl & Praxis, Doc To Rent, Frau Rieger, Ellen Walter und Helferinnen, Frau und Herr Külps, Frau Gunkel, Familie Weinheimer, Frau Gärtner, Dolores Deimling, Frau Becker, Bärbel Weiß, Frederik Heß, Brigitte Hellmann, Lieserl Henrich und vielen anderen!)

Der feine Wein wurde von Weingut Nicole Graeber gespendet.
Das Ganze konnte man genießen unter einem Riesenzelt, das das Maritim Parkhotel Mannheim, inklusive Techniker großzügig zur Verfügung stellte.
Unter dem Motto „Jahrmarkt“ sorgten spannende Dinge wie eine Hüpfburg und Bullriding (danke Mario Nowak bezüglich Deines fürsorglichen Einsatzes für unsere Kinder vor Ort), Kinderschminken (danke Leo Club mit Jessica, Benjamin, Anja, Maximilian, Friederike und Christian) , Clowns (mit unserem Peter Gärtner, der den ganzen Tag Luftballonfiguren für Groß und Klein formte und dem Lachspender e.V.), und ein kleiner aber feiner Flohmarkt, den unsere Schätze Marlene und Paula zur Freude der kleinen Schatzsucher betrieben, für ein reichlich buntes Programm.
Auch Julia und Paul ist herzlich zu danken, für die liebe Kinderbetreuung.

Wer sich mit dem von der Firma Lösch Reisen aus Bornheim extra und kostenfrei für dieses Fest eingerichteten Shuttle Service zur alten Mühle der Sterntaler hat fahren lassen, freute sich bei Ankunft auch über die schöne, sommerliche Blumendekoration, die den Sterntalern von Gärtnerei Schlehmann in Schifferstadt gespendet und von dem lieben Sterntaler- Blumenflüsterer-Gerd wirkungsvoll arrangiert wurde.

Aber dann gab es natürlich noch den feierlichen und wichtigen Teil der offiziellen Reden:

Sterntaler-Geschäftsführerin Anja Hermann begrüßte alle Besucher (die Sterntaler-Kinder, Familien, Freunde, Unterstützer, Helfer und alle Menschen, die gekommen waren, um sich ein eigenes Bild vom Kinderhospiz zu machen).

Sie bedankte sich bei den Politiker*innen, die es sich nicht haben nehmen lassen, dem Fest beizuwohnen (Landrat Clemens Körner, Dudenhofens Ortsbürgermeister Peter Eberhard, Ortsbürgermeister Dudenhofen (ab August 2019) Jürgen Hook, Ortsbürgermeister Römerberg Matthias Hoffman, Verbandsbürgermeister Römerberg-Dudenhofen Manfred Scharfenberger, Oberbürgermeisterin Speyer Stefanie Seiler, Hanhofens Ortsbürgermeisterin Frederike Ebli und Frankenthals Oberbürgermeister Martin Hebich).

Auch die Sterntaler-Botschafter*innen hieß sie herzlich willkommen (Janina Fautz, Yvonne Betz, Achim Häfner, Holger Schüler und Peter Seiler).
Dann fasste sie in ihrer Rede die bewegende Geschichte der Sterntaler (15 Jahre häusliche Kinderkrankenpflege und 10 Jahre stationäres Kinderhospiz Sterntaler) von der Vision der unvergessenen Gründerin Ursula Demmer bis zum heutigen Tag zusammen und erklärte ihre Dankbarkeit für die immense Unterstützung, die die Sterntaler in dieser Zeit erfahren haben und ohne die es kein stationäres Kinderhospiz Sterntaler gäbe.

All dies konnte nur erlangt werden, durch die entschlossene und nachhaltige Unterstützung von Stiftungen, Vereinen, Gemeinden, Kirchen, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen. Neben all diesen wollte sie sich aber auch ausdrücklich bedanken bei Herzenssache e.V., Aktion Kindertraum, der Dietmar-Hopp-Stiftung, Aktion Weltkinderhilfe, Aktion Kinderträume und Hockey gegen Krebs (Axel Schröder und Dieter Henze).
Zuletzt dankte sie allen Helfern, ehrenamtlichen Mitarbeitern und dem gesamten Sterntaler-Team, mit den Worten:
„Ich möchte Euch danke sagen für Euren Mut, Eure Kraft und all die wundervollen Eigenschaften, die Euch ausmachen und mit der Ihr Eure Arbeit und die Gemeinschaft lebt.“

Sterntaler-Sprecher Linnford Nnoli erwiderte diesen Dank im Namen des gesamten Teams an deren Chefin für die Stärke und positive Energie, mit der sie damals diese schwere Aufgabe übernommen und die Sterntaler dorthin geführt hat, wo sie heute stehen und wofür sie über deutsche Grenzen hinaus geschätzt und von ähnlichen Einrichtungen zu Rate gezogen werden.

Sterntaler Vorstand Anthony Foskett folgte mit seiner Rede, in der er an alle Besucher den eindringlichen Appell richtete, den Kindern mehr Gehör zu schenken und sich an deren Vorbild zu orientieren, weil sie so unfassbar vieles spontan so viel selbstverständlicher und besser machen, als wir Erwachsenen es tun, da sie aus einem unbestechlichen Bauchgefühl heraus agieren und damit oft sehr viel freier sind und näher an dem, was in manchen Situationen Sinn macht.

Landrat Clemens Körner erinnerte in seiner Laudatio an die Zeiten der Gründung, die er hautnah und unterstützend miterlebt hatte. Er verdeutlichte noch einmal, wie viele hohe Hürden zu nehmen waren, um das Kinderhospiz Sterntaler zum ersten- und bis heute einzigen stationären Kinderhospiz in Rheinland-Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar zu machen. Aber gerade dies sei es, was einen besonders dankbar machen würde, wenn man betrachtet, zu welch wichtiger Instanz es nach 10 Jahren geworden sei.

Ortsbürgermeister Peter Eberhard berührte die Besucher besonders mit seiner Aussage, dass die Sterntaler mit ihrer Arbeit und dem, was sie mit dem Kinderhospiz geschaffen haben, ein beeindruckender Beleg des Artikel 1 des Grundgesetzes seien: „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“ Auch er hat die Sterntaler auf diesem langen Weg immer unterstützend begleitet und freut sich über deren Entwicklung und die Tatsache, dass Dudenhofen stolz darauf ist, eine wichtige und anerkannte Einrichtung wie diese zu beherbergen.

Nach diesem offiziellen Teil waren wieder Musik, Spiel und Spaß angesagt.
Wer diesen Tag festhalten wollte, begab sich in die „Foto-Box“ (deren Team wir für die erneute kostenlose Bereitstellung herzlichst danken), um ein schönes Erinnerungsfoto von sich und seinen Lieben zu machen.

Und dann kam auch schon der Abend…
Einen magischeren Abschluss hätte es nicht geben können, als krönend ein doppelter Regenbogen über dem Kinderhospiz-Sterntaler erstrahlte.

Ganz besondere 10 und 15 Jahre des Jubiläums…
Ein wundervoller Tag… nicht nur für die Sterntaler

Für den stimmungsvollen Filmbeitrag danken wir
Ludwig+Friends (Steffen Ludwig und Mario Tripodi).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag